Diese Website verwendet JavaScript

Impressum / Datenschutzbestimmungen

radio playWebradio starten
Live On-Air

AIN'T NOBODY (LOVES ME BETTER)

FELIX JAEHN FEAT. JASMINE THOMPSON
img


Krank durch Stress – typische Krankheiten


Stress macht krank – zumindest wenn es negativer Stress ist und wenn er Euch dauerhaft belastet, also chronisch ist. Stress verursacht viele Krankheiten und kann die verschiedensten Organsysteme betreffen. Dann hilft nur eins: Gang rausnehmen und auf Euch achten. Andernfalls werden die Beschwerden immer schlimmer und sind dann auch immer schwerer wieder zu beheben. Also nicht nur an den Symptomen doktern. Wer krank wird durch Stress, muss an die Wurzel des Übels. Was der Druck alles auslösen kann, haben wir Euch hier mal zusammengestellt.



Krank durch Stress, der auf den Magen schlägt

Jeder kennt die Redewendung: „Das schlägt mir auf den Magen.“ Nicht nur der Magen, die ganze Verdauung reagiert recht sensibel auf Stress. Entstehen können unter anderem:
• Sodbrennen
• Magenschmerzen
• Magengeschwüre
• Durchfall oder Verstopfung
• Bauchkrämpfe
• Reizdarm
• Reizmagen

Die Liste ließe sich noch erweitern und diese durch Stress bedingten Krankheiten sind nicht einmal selten. Deshalb gibt es die verschiedensten Ratgeber zu Sodbrennen und anderen Beschwerden, die sich auch intensiv mit Stress als Auslöser befassen. Hat der Stress zu ernsthaften Krankheiten geführt, müsst Ihr natürlich zum Arzt und diese behandeln lassen. Besser ist es aber, wenn Euch schon das Magengrummeln oder eine längere Sitzung auf dem Klo eine Warnung ist und Ihr gegensteuert.



Durch Stress bedingte Krankheiten der Psyche

Neben dem Verdauungstrakt leidet vor allem die Psyche unter dem Druck von außen und der daraus folgenden Reaktion. Wird die Psyche krank durch Stress, könnt Ihr beispielsweise diese Symptome und Krankheitsbilder ausprägen:
• Burnout
• innere Unruhe
• Leistungsschwäche
• Angstzustände
• Burnout
• Depression
• Chronisches Erschöpfungssyndrom (CFS)

Diese durch Stress bedingten Krankheiten werden in der schnellen, leistungsorientierten Arbeitsgesellschaft von heute immer häufiger. Also tut Euch ab und zu was Gutes, redet notfalls mit dem Chef – und wenn gar nichts mehr hilft, schaut Euch nach einem neuen Job um.

Krankes Herz durch Stress

Dass man sich etwas zu Herzen nimmt, kann bei chronischem Stress ziemlich wörtlich zu nehmen sein. Auch das Herz kann nämlich krank durch Stress werden. Typisch ist anfangs vor allem ein erhöhter oder schon zu hoher Blutdruck. Wenn Ihr dann nicht auf Euch achtet, können auch Herzrhythmusstörungen, Herzrasen und sogar ein Herzinfarkt durch den Stress verursacht werden.

Wenn Ihr also Probleme wie Kopfweh, kurzen Atem, Beklemmungen in der Brust oder ähnliche Symptome habt, sucht Euren Arzt auf. Diese Symptome sollten schnellstmöglich abgeklärt werden. Wenn Ihr sehr hektische Phasen habt und die sich hinziehen, kann auch ohne Symptome eine Kontrolle des Blutdrucks sinnvoll sein. Nicht jeder, der krank wird durch Stress merkt das nämlich sofort und je früher Ihr die Bremse zieht, umso besser – auch fürs Herz.

Stress und noch mehr Krankheiten

Während viele Menschen inzwischen wissen, dass Stress auf Verdauung und Psyche schlagen kann, gibt es auch eine ganze Reihe durch Stress bedingte Krankheiten und Symptome, die Ihr vielleicht nicht unbedingt mit Stress in Verbindung bringen würdet.

Dazu zählen beispielsweise:
• Übergewicht
• Libidoverlust
• unerfüllter Kinderwunsch
• häufige Infekte
• Schübe von Herpes oder Gürtelrose
• Kopf- und andere chronische Schmerzen
• Schlafstörungen

Manchmal muss Stress Krankheiten aber auch nicht entstehen lassen. Er kann sie einfach verstärken. Dazu gehören beispielsweise Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Psoriasis. Nicht umsonst nennt man die Haut ja auch den Spiegel der Seele. Auch Asthma und Allergien blühen dann richtig auf.

Wer es noch nicht weiß, erfährt vielleicht erst durch eine längere Stressphase von seiner Schilddrüsenerkrankung oder seinem Diabetes. Oft zeigt der Körper nämlich erst unter Stress erste Symptome – die Euch dann schleunigst zum Arzt führen sollten.

Fazit: Ein bisschen Stress ist gut. Zu viel macht krank. Bevor auch Ihr krank werdet durch Stress, zieht also besser die Notbremse.

15.06.2018

 

Weitere Artikel:

Fördermöglichkeiten für Weiterbildungswillige
Milliardäre: wer sind die reichsten Menschen der Welt?
Kfz-Versicherung kündigen – darauf sollten Sie achten!
So haben Sie am Ende des Monats noch genug Geld zum Sparen übrig
Alles für die Halloween-Party – 3 Tipps für deine gruselige Halloween-Party
Geschenkideen für junge Erwachsene – 3 Tipps für das perfekte Geschenk
Wie Privatdetektive wirklich arbeiten
Weihnachten - Jetzt die Weichen für das Fest stellen
Personalisierte Geldgeschenke zu Weihnachten
(gesponsert)
Das richtige Bike für den individuellen Einsatz: Darauf gilt es zu achten
Geld sparen bei den laufenden Kosten - So ist es möglich
Erfolgreich auf Instagram - Unsere 3 Tipps
Sneaker: angesagt bei Promis und Sportlern
Geheimtipp: Das Urlaubsziel Bulgarien
Studie zur Mundgesundheit - Zahnpflege variiert nach Beziehungsstand
Wochenende in Saarbrücken - spannende Freizeitmöglichkeiten, die Sie kennen sollten!

 

RADIO SALÜ Programm


Weitere Themen


Werbung

Werbung

Spezialistentipp
Spezialistentipp
Spezialistentipp

Werbung

DAS BAD MERZIG
Erleben Sie Wasserwelten des Wohlfühlens
www.das-bad-merzig.de»

saarlaender-in-aller-welt

Mitglied werden!

Saarländer in
aller Welt

RADIO SALÜ vereint alle Saarländer – egal, wo sie sind. Wir suchen so viele Saarländer wie es geht. Aber nicht die beheimateten Saarländer, sondern die Ausgewanderten!Alle Infos

Wetter
Saarland

Mittwoch
0-5°

Donnerstag
-1-2°

Freitag
-2-2°

Samstag
-3-2°

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK, verstanden!
Datenschutzinformationen