Bitte aktivieren Sie Java-Script, um diese Webseite zu verwenden

Impressum / Datenschutzbestimmungen

radio playWebradio starten
Live On-Air


Webradio

RADIO SALÜ Album der Woche

LIVE On Air:Montag-Freitagab 20 Uhr

James Bay - Electric Light

Erscheinungstermin: 18. Mai 2018

James Bay veröffentlicht sein neues Album „Electric Light“ am 18. Mai!

Endlich steht das Datum fest: Soeben hat James Bay Titel und Stichtag für sein zweites Studioalbum bekanntgegeben! „Electric Light“, so das neue Werk des dreifach Grammy-nominierten BRIT-Award-Gewinners, erscheint am 18. Mai 2018 bei Republic Records. Vorbestellungen des neuen Longplayers, der insgesamt 14 Songs vereint, sind ab sofort möglich.

Bei Albumvorbestellungen gibt’s schon jetzt neben der bereits veröffentlichten Single „Wild Love“ noch einen weiteren exklusiven Albumvorboten als Instant-Download: „Pink Lemonade“. Mit dem Song, der heute als „World Record“ bei Apple Music Beats 1 Premiere feiert, zeigt Bay schon jetzt eine ganz andere Facette von „Electric Light“ – denn er setzt hier auf deutlich mehr Nachdruck, mehr Lautstärke und einen wuchtigen Transistor-Gitarrensound. Pünktlich zum Release dieses neuen Tracks wird der Brite am Samstag erstmals bei Saturday Night Live in den USA zu Gast sein und „Pink Lemonade“ live präsentieren. Host des Abends ist Sterling K. Brown („This Is Us“, „Black Panther“).

Nachdem seine in wenigen Tagen beginnende Frühjahrstournee durch die USA bereits seit Wochen ausverkauft ist, hat James Bay nicht nur weitere Dates für Nordamerika hinzugefügt, sondern auch Europa-Shows angekündigt: Zu den 30 hinzugefügten Konzerten zählt auch ein exklusiver Abend im Berliner Huxley’s am 12. Juni! Ab September ist der 27-Jährige dann wieder in den größten Hallen Nordamerikas zu sehen.

Über das neue Album „Electric Light“ und den darauf vertonten Wunsch, das klangliche Spektrum seiner Musik zu erweitern, sagte Bay: „Wenn ich mein erstes Album mit einem Bild beschreiben müsste, würde meine Wahl wohl auf eine Flamme fallen. Dieses neue Album hingegen markiert eine echte Weiterentwicklung, was das künstlerische Spektrum und den Sound angeht. Meine Vision war eher eine 100-Watt-Birne, die sich aufbläht und immer heller wird. So kam mir auch der Titel ‘Electric Light’ in den Sinn, der einfach perfekt dazu passt.“

Geschrieben und produziert hat James Bay das neue Album gemeinsam mit seinem angestammten Co-Autor/Produzent (und langjährigem Freund) Jon Green in den Londoner Baltic Studios; obendrein holte er Paul Epworth (u.a. Adele, Florence + the Machine) als weiteren Co-Producer an seine Seite. Die am 8. Februar veröffentlichte erste Single „Wild Love“ verzeichnet inzwischen über 10 Millionen Spotify-Streams; auch das dazugehörige Video, in dem die US-Schauspielerin Natalia Dyer („Stranger Things“) an Bays Seite zu sehen ist, verzeichnet ebenfalls inzwischen knapp 3 Millionen Views bei YouTube. Internationale Medien wie der NME, Forbes, Harper’s Bazaar, Time, GQ UK, Rolling Stone, People, Clash und Billboard feierten die Rückkehr und den neuen Ansatz des Briten.


Revolverheld - Zimmer mit Blick

Erscheinungstermin: 13. April 2018

Es ist der 26. November 2016 gegen 23:00 Uhr, als eine glückliche, verschwitzte und vom gerade Erlebten beseelte Band die Bühne der ausverkauften Barclaycard Arena in Hamburg verlässt. Was an diesem denkwürdigen Abend, dem Abschlusskonzert der Revolverheld „MTV Unplugged in drei Akten“ - Tour passierte, kann man getrost als den bisherigen Höhepunkt in der Karriere der vier Jungs aus Hamburg bezeichnen.

Unglaubliche dreizehn Jahre ist es schon wieder her, dass Revolverheld ihr Debütalbum veröffentlichten – der Beginn einer Bandkarriere, wie man sie besonders in Deutschland nicht mehr oft findet. Seitdem wurden vier Studioalben veröffentlicht, alle gingen in die Top Ten. Insgesamt hatten sie beeindruckende fünfzehn Singles in den Charts – davon enterten allein drei aus ihrem letzten Studio-Album „Immer in Bewegung“ direkt die Top Ten. Den bisher aufregendsten Moment markierte aber wohl das Album „MTV Unplugged in drei Akten“, über das die beteiligten Kreativen, Gastmusiker und Fans noch monatelang sprachen und mit dessen gleichnamiger Veröffentlichung Johannes Strate, Kristoffer Hünecke, Niels Kristian Hansen und Jakob Sinn ihre bisher höchste Platzierung in den Albumcharts hinlegten. Die anschließende Tour durch die größten Arenen des Landes riss über 230.000 begeisterte Zuschauer mit. Danach hätte man der Band das angekündigte eine Jahr Auszeit mehr als gegönnt.

Das war zumindest der Plan. „Nach einem Monat ausspannen hatte ich aber schon wieder große Lust, Musik zu machen“, resümiert Johannes. „Wir hatten fünf Jahre nicht gemeinsam an neuen Songs gearbeitet, aber unfassbar viel zusammen erlebt. Es war wirklich an der Zeit, wieder kreativ zu werden und all das rauszulassen“. Und so spielten sich Johannes und Kris, die beiden Songwriter der Band, Anfang des Jahres die ersten neuen Lieder gegenseitig vor und stellten fest: Da entwickelt sich etwas ganz Neues, Ungewohntes und vom MTV Unplugged ziemlich weit Entferntes. Die Akustikgitarren und Mandolinen waren schon in den ersten Demos neuen Sounds gewichen, und so entwickelte sich nach und nach die Idee, eine etwas anders klingende, moderne Platte zu schreiben. Zunächst reisten Johannes und Kris an Orte wie Amsterdam oder St.Peter-Ording, ließen sich inspirieren, feilten an Geschichten, Melodien und Ideen. Vieles wurde verworfen, anderes gemeinsam soweit geformt, bis ein stabiles Songfundament gegossen war. Mit all diesen Ideen fuhren die Revolverhelden in voller Mannschaftsstärke mit ihrem langjährigen Freund und Produzenten Philipp Steinke auf die wunderschöne Insel Föhr und entwickelten dort den neuen Revolverheld Sound für „Zimmer mit Blick“.

„Wir wollten an den Punkten ansetzen, an denen wir früher dachten: ‚Das sind nicht mehr wir, das geht zu weit raus’. Wir wollten sehen was passiert, wenn man sich selbst überlistet und allen Ideen folgt, ohne nachzudenken – so irre sie einem auch vorkommen mögen.“ schildert Jakob die Arbeitsweise.

Willkommen im „Zimmer mit Blick“, dem fünften Studioalbum der Band, das durch und durch eine Revolverheld-Platte geworden ist, aber vor frischen Perspektiven, unerwarteten Grooves und Sounds nur so strotzt. Noch immer stehen – wie auf „Das Herz schlägt bis zum Hals“, dem Titeltrack zum Kinofilm „Dieses bescheuerte Herz“ mit Elyas M'Barek – authentische Geschichten mitten aus dem Leben im Zentrum ihrer Songs, aber immer öfter blitzt auch eine gesellschaftskritische Seite durch: „Es ist nicht leicht, seinen Platz in dieser Welt zu finden“, erklärt Johannes. „Das geht uns natürlich auch so. Man muss sich daran gewöhnen, mit Unsicherheit zu leben – das spiegelt sich auch in den Texten und der Musik wider.“ Und Kristoffer unterstreicht: „Für uns ist es heutzutage einfach nicht mehr okay, keine Haltung zu haben.“ Zu hören ist diese Haltung, die Sichtweise auf eine immer kompliziertere Welt in Songs wie dem Titeltrack „Zimmer mit Blick“. „Wir wollen nicht mit dem erhobenen Zeigefinger die Welt erklären. Aber als Künstler ist es manchmal wichtig, die richtigen Fragen zu stellen – auch wenn wir selbst noch unsicher sind und keine Antwort haben.“ erklärt Johannes.

Die erste Single „Immer noch fühlen“ ist ein Song, der an die Momente erinnert, die prägend waren und die man immer bei sich trägt. „Nicht als pure Nostalgie, sondern als das Feiern des Moments im Hier und Jetzt.“ sagt Johannes. „Vielleicht kann das eine gute Idee sein, um in wirren Zeiten wie diesen seinen inneren Kompass wieder auszurichten.“

Die prägenden Momente von Revolverheld waren die Zeit ihrer ersten Gigs – als alles begann, was heute in das „Zimmer mit Blick“ mündet. Ein Album, das wahrscheinlich gerade wegen der vielen Jahre Erfahrung und der echten Freundschaft der vier Musiker so unfassbar locker und bei der ersten Single diesmal sogar tanzbar klingt. „Und wir tanzen wie beim ersten Mal – und wie es aussieht, ist doch ganz egal.“ Das zeigt den neuen und doch bekannten Spirit einer Band, die es einfach liebt, Musik für sich selbst und die Fans da draußen zu machen.

Deshalb gehen Revolverheld zur Veröffentlichung von „Zimmer mit Blick“ auch wieder dorthin, wo alles angefangen hat. In die kleinsten Clubs der Republik zieht es sie für zehn exklusive Shows wieder zurück. Und so haben die Fans die einmalige Chance, die vier Hamburger ganz nah und intim zu erleben. Tickets für diese ungewöhnliche Tour gibt es exklusiv ab dem 12.03.2018 um 10:00 Uhr nur im eigenen Ticketshop unter www.revolverheld.de. Ab 11.03. gibt es zudem vorab die Möglichkeit, sich im Shop zu registrieren und den Vorverkaufsstart nicht zu verpassen.


Glasperlenspiel - Licht & Schatten

Erscheinungstermin: 20. April 2018

Ihr Megahit „Geiles Leben“ entwickelte sich 2015 zum ultimativen Soundtrack des Sommers. Nach einer kreativen Auszeit melden sich Glasperlenspiel nun mit frisch aufgeladenen Batterien zurück: Mit „Royals & Kings (feat. Summer Cem)“ veröffentlicht das Multiplatin-Duo sein aller erstes Outtake aus dem am 20.04.2018 folgenden Album „Licht & Schatten“, auf dem sich Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg von einer ganz neuen musikalischen Seite präsentieren!

„Wir lieben es, uns stilistisch auszuprobieren“, so Daniel Grunenberg über den markanten Glasperlenspiel- Sound, den die Band 2018 um einige überraschende Facetten erweitert hat. So wie auf ihrer brandneuen Single: Mit „Royals & Kings (feat. Summer Cem)“ veröffentlicht das Duo eine Hymne auf das Wesentliche im Leben: Glasperlenspiel brauchen keine pompösen Schlösser, dicke Limousinen und glitzerndes Bling-Bling, sondern feiern lieber die Schönheit der einfachen Dinge. Denn gerade diese immateriellen Dinge sind oftmals die wertvollsten - Freundschaft, Freiheit, Liebe, Glück und Zufriedenheit. „Im Grunde braucht man nicht viel zum Glücklichsein“, erklärt Sängerin Carolin Niemczyk. „Materieller Besitz macht einen nicht immer zufriedener. Für mich bedeutet das höchste Glück im Leben, einen Menschen an meiner Seite zu haben, den ich liebe.“ Als besonderen Special-Guest konnte das Duo für „Royals & Kings“ mit Summer Cem einen der angesagtesten deutschen Rap-Shootingstars gewinnen.

Auf dem kommenden Album „Licht & Schatten“ haben Glasperlenspiel ihren sofort wiedererkennbaren Signature-Mix aus Pop und Electro um verschiedene frische Elemente bereichert und zu einem genreübergreifenden Crossover verschmolzen. Tanzbare Electro-Beats treffen auf catchy Pop-Melodien, harte Club-Vibes auf atmosphärische R `n B- und HipHop-Einflüsse. „Licht & Schatten“ ist intelligent produzierter Urban-Pop mit jeder Menge aufregender Ecken und Kanten. Zeitnah zum Release von „Licht & Schatten“ am 20.04.2018 werden Glasperlenspiel auch wieder auf Tour durch deutsche Hallen zu erleben sein!


Sting & Shaggy - 44/876

Erscheinungstermin: 20. April 2018

Was schon in den ersten Januartagen durch ihre überraschende gemeinsame Live-Performance in Jamaika angekündigt wurde, kommt jetzt auch offiziell als Single-Vorbote: Sting und Shaggy veröffentlichen diese Woche ihre gemeinsame Single „Don’t Make Me Wait“, die ab heute bei allen Download- und Streaming-Partnern erhältlich ist.

Zugleich kündigen der britische Pop-Superstar und der Reggae/Pop-Hitmaker damit ihr gemeinsames Studioalbum an, dessen Titel nun auch feststeht: der karibisch angehauchte Longplayer „44/876“ von Sting und Shaggy erscheint am 20. April 2018 bei Interscope/A&M Records. Auch auf Albumlänge geht es den beiden Ikonen vor allem darum, ihre geteilte Liebe zu jamaikanischer Musik, dem sommerlichen Spirit, der Lebensfreude und zur ganzen Kultur der Karibikregion zu vertonen.

Einander vorgestellt wurden Sting und Shaggy von Martin Kierszenbaum, der früher als A&R für den jamaikanischen Reggae- und Pop-Musiker arbeitete und heute als Manager für Sting tätig ist. Nachdem der seit seinen Tagen mit The Police weltbekannte Musiker den Track gehört hatte, an dem Shaggy gerade arbeitete, fassten sie kurzerhand den Entschluss, ihn gemeinsam fertigzustellen. Der ursprüngliche Plan bestand einzig und allein darin, „Don’t Make Me Wait“ aufzunehmen, aber in Sachen Rhythmus-, Text- und Melodieverständnis ergänzten die beiden Musiker einander dermaßen perfekt, dass schon nach kurzer Zeit weitere Songskizzen entstehen sollten. Schließlich gingen Sting und Shaggy für ein paar Wochen in NYC ins Studio, um dort einen Sound zu kreieren, der traditionelle und auch zeitgenössische karibische Rhythmen mit großen Pop-Melodien und dem Nachdruck des Rock vereint.

Unterstützt wurden sie dabei sowohl von Musikern aus New York, als auch aus Jamaika – mit dabei waren u.a. Robbie Shakespeare, Dwayne „iLLwayno“ Shippy, Shane Hoosong, Machine Gun Funk, Patexx, Tyrantula sowie Stings angestammter Gitarrist Dominic Miller. Produziert wurden die Sessions von Sting International (Shaun Pizzonia), der zuvor schon für internationale Shaggy-Hits wie „Boombastic“ oder „It Wasn’t Me“ verantwortlich war; Executive Producer des Gemeinschaftsalbums ist Martin Kierszenbaum.

Die nun erscheinende erste Single „Don’t Make Me Wait“, in deren Verlauf sich Sting und Shaggy das Mikrofon über dem sommerlich-leichten Beat-Gerüst teilen, präsentierten die beiden unlängst auch vor 20.000 Menschen in Kingston, Jamaika, wo Shaggy das „Shaggy & Friends“-Charity-Konzert veranstaltete. Die Einnahmen des Benefizkonzerts kam der Kinderhilfe in Kingston, genauer gesagt dem Bustamente Hospital für Kinder zugute. Außerdem nutzten Sting und Shaggy die Gelegenheit, im Herzen von Shaggys Geburtsstadt auch gleich das Video für die neue Single mit dem Regisseur Gil Greene zu drehen. Der Clip zu „Don’t Make Me Wait“ erscheint demnächst.


Marquess - En Movimiento

Erscheinungstermin: 6. April 2018

Die Band Marquess war zu Gast bei RADIO SALÜ und sie erzählten uns von ihrem neuen Album "En Movimiento"


RADIO SALÜ Programm


Weitere Themen


Werbung

Werbung

Spezialistentipp
Spezialistentipp

Werbung

DAS BAD MERZIG
Erleben Sie Wasserwelten des Wohlfühlens
www.das-bad-merzig.de»

Partnersuche
Neugierig, wer zu Ihnen passt? Den passenden Partner finden, mit PARSHIP.de»

ad 2

SALÜ TV

Abonniert den YouTube Channel

Aktuelle Interviews, Unplugged Sessions, lustige Morgenshow Aktionen und vieles mehr. Abonniert den SALÜ YouTube Channel und verpasst keine Videos mehr!Zu SALÜ TV

Wetter
Saarland

Sonntag
16-28°

Montag
17-28°

Dienstag
17-24°

Mittwoch
16-26°

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK, verstanden!
Datenschutzinformationen