Seite wird geladen...

Impressum / Datenschutzbestimmungen
radio playWebradio starten
Live On-Air

HEAD SHOULDERS KNEES AND TOES

OFENBACH + QUARTERHEAD FEAT. NORMA JEAN MARTINE

Der Gasherd – ein Trend kehrt in die Küche zurück


Immer wieder stehen Energie-Effizienz und Ersparnis im Fokus der Verbraucherdebatten. Eine Nische scheint sich jüngst besonders hervorzuheben: Der gute, alte Gasherd – oder besser gesagt, der neue. Denn in so mancher Küche kündigt sich bereits ein Revival an.
Profiköche machen es schon lange vor. Kochen mit Gas hat eine Menge Vorteile und lässt zahlreiche Gerichte extra lecker gelingen, und das auch noch sparsamer und schneller. Dabei verströmt die offene Kochflamme zusätzlich ein vertrautes Flair, sodass auch die alte Flamme “Gasherd“ einmal mehr auflodert und kulinarisch versierte Herzen höher schlagen lässt. Die Zeitersparnis beim Hochheizen sowie die stufenlos regulierbare Stärke verschaffen dem Gasherd einen oftmals wichtigen Vorsprung, wenn es um die Entscheidung geht, womit künftig gekocht werden soll. Nicht zu vergessen die günstigen Gaspreise im Vergleich zu den Strompreisen.

Gas oder Strom? Womit kocht es sich besser?

Einige kennen sie noch, die schweren gusseisernen Kochplatten, zwischen denen die Gasflammen entfachen und genau so schnell wieder verschwinden. Sie waren einst Standard und sind zum Teile heute noch in Altbauten und unsanierten Wohnungen zu finden. Allerdings wuchs die Kritik an Sicherheitsdefiziten, Verbrauch und Handlichkeit.
Infolgedessen eroberten Cerankochfelder aus Glaskeramik den Markt, sowie moderne Induktionskochstellen. Dabei schließt Glaskeramik nicht zwangsläufig Gas aus. Im Gegenteil: Die neuste Generation Gasherde setzt ebenfalls auf Kochplatten aus Glaskeramik und kennt nutzerfreundliche Sicherheitsmaßnahmen, damit eben kein Gas unbemerkt austritt oder sinnlos Energie verschwendet wird, beispielsweise dank automatischer Zündsicherung und diverser Thermo-Module.
Darüber hinaus übertrumpfen Gasherde ihre Strom-verbrauchende Konkurrenz deutlich in puncto Verbrauchskosten. Gas als Energiequelle ist trotz diesjährig gestiegener Gaspreise immer noch die attraktivere Wahl für alle Konsumenten, gerade in Bezug auf jene Geräte, die kurzerhand aktiviert und wieder abgestellt werden sollen.
Denn während eine Strom-betriebene Kochplatte fast 8 Minuten benötigt, um 1 Liter Wasser zum Kochen zu bringen, braucht der Gasherd nur 5 Minuten. Die Flamme des Gasherdes gibt umgehend Hitze an den Topf oder die Pfanne ab, das bei konstanten Temperaturen und stufenlos in der Stärke einstellbar. So kann das Gas auf niedriger Flamme brennen oder auch auf voller Stufe. Damit verhält es sich ähnlich der Regulierung am Stromherd, allerdings mit direkter Umsetzung, während Strom doch eben ein wenig länger braucht, die gewünschte Temperaturänderung zu erreichen.
Wird die Flamme ausgestellt, ist die Hitze nahezu im selben Moment ebenfalls weg. Das kann beim Kochen spezieller Gerichte große Vorteile haben. Aber auch Nachteile, vor allem dann, wenn eine Speise noch köcheln oder quellen soll. Erfahrene Köche müssen in beiden Fällen möglichst genau einschätzen, wann und wie die Kochplatte zu bedienen ist.
Häufig steht der Gasherd in Verruf, Grad-genaue Ansprüche weniger gut bewältigen zu können, wie etwa das vorsichtige Schmelzen von Schokolade, dabei bedarf es auch hier nur ein wenig Übung und Routine. Tatsächlich aber ist das Halten von niedrigen Temperaturen mittels Gas eine Herausforderung. Noch deutlicher wird dies beim Gas-Backofen. Beheizungsarten wie Umluft und Grill sind durchaus gelungen, wer jedoch nur mal eben sein Essen vom Vortag aufwärmen möchte, sollte es besser vorsichtig angehen. Dann aber gelingt das Becken ebenso wie das Kochen.

Gasversorgung für Ofen, Herd und Grill

Wer sich als Liebhaber und Bekenner kulinarischer Genüsse bewusst für einen Gasherd entscheidet, steht im nächsten Augenblick oftmals der Frage gegenüber, woher den Gasanschluss nehmen. Ist dieser nicht bereits im Haus in Form von Gasleitungen verlegt, helfen Aufrüstungen weiter oder spezielle Gasflaschen, die an den Geräten angeschlossen werden können, sogar am Grill im Garten.
Parallel wird natürlich ein passender Gasanbieter benötigt, schließlich soll sich der Aufwand lohnen. Verbraucher, die sich noch unsicher sind, welche Tarife oder Gaspreismodelle sie wählen sollten, können sich vorab über einen Gasvergleich online den Überblick verschaffen und so individuell zugeschnittene Angebote entdecken. Tatsächlich steht die Vielfalt an Leistungen mit Erdgas sowie Ökogas (auch Biogas oder klimafreundlichem Gas) dem Stromsektor in Nichts nach. Erneuerbare Energien sind für den Gasherd keineswegs ein Fremdwort, sondern ein weiterer Pluspunkt für den mehr und mehr wachsenden Trend.

21.03.2019

 

Weitere Artikel:

Corona und die Fitnessbranche
CBD und seine Wirkungen: Das ist belegt
Chancen der Telemedizin in Deutschland - beleuchtet am Beispiel der Antibabypille
Schweißtreibende Sommerhitze: 10 Tipps für
Sonnenbrand: Wie Sie sich schützen + Erste Hilfe bei Dermatitis solaris
In wenigen Schritten zum perfekten Gastgeber
Herzschmerz extrem – Mit diesen Tipps werdet ihr euren Liebeskummer los
Berlin oder Putzbrunn? Hauptstadt-Preise im Münchner Speckgürtel
To share – der neue Trend, der alles möglich macht
Abenteuer am Mittelrhein - der Rabennacksteig mit Wanderung
Mitarbeiter finden - so macht ihr auf euch aufmerksam
Konditionstraining daheim: So bleiben Sie trotz Corona in Form
Haustier OP - 5 Tipps für Vorsorge und Kosten
Erfolgreiche Werbung: Wie findet Ihr die richtige Werbe-Art?
Dad Sneaker, Ugly Sneaker und Co.: Diese Sneakers bestimmen die Trends im Frühling und Sommer
Ihr Eigenheim im Saarland richtig finanzieren

 

RADIO SALÜ Programm


Weitere Themen


Werbung

Werbung

Spezialistentipp
Spezialistentipp
Spezialistentipp
Spezialistentipp
Spezialistentipp
Spezialistentipp

Werbung

DAS BAD MERZIG
Erleben Sie Wasserwelten des Wohlfühlens
www.dasbadmerzig.de»

saarlaender-in-aller-welt

Alexa-Skill

Alexa, spiele RADIO SALÜ

Alle Infos

Wetter
Saarland

Montag
9-19°

Dienstag
8-18°

Mittwoch
8-20°

Donnerstag
8-21°