Seite wird geladen...

Impressum / Datenschutzbestimmungen
radio playWebradio starten
Live On-Air

PERFEKTE WELLE

JULI
Webradios
img

sternenregen

RADIO SALÜ Sternenregen

helfen Sie saarländischen
Kindern in Not!

Kontostand Sternenregen: 16.899,69 €    (Stand: 16.05.2022)

Aktionen von saarländischen Firmen, Vereinen oder sonstigen Organisationen:


FC Dorf hat im Warndt

Der FC Dorf hat im Warndt hat sich bei seiner diesjährigen Nikolausaktion selbst übertroffen. Die rührigen Clubmitglieder haben im letzten Jahr Nikolauspakete geschnürt, die per social media geordert werden konnten. Und die Fußballspieler haben die am Nikolaustag ausgefahren.

Jetzt wurde Bilanz gezogen und es kamen fast 2900 Euro für Sternenregen raus. Das ist ein kleines Nikolauswunder.


Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn in Homburg-Erbach

Die Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn in Homburg-Erbach hat sich von der Coronapandemie nicht ins Bockhorn jagen lassen. Schüler, Lehrer, Beschäftigte, alle haben sich im Vorfeld von Weihnachten 2021 an einer Road to Christmas beteiligt. Die Fülle der pandemiegerechten Verkaufs- und Spendenideen kam man hier gar nicht wiedergeben.

Fakt ist, Anfang April konnten der Aktion Sternenregen 1000 ganz besondere Euro von einer ganz besonderen Schule gespendet werden.


welt:raum, eli.ja, Marienschule, Theresienheim

Dass der welt:raum, diese pfiffige katholische Einrichtung am St. Johanner Markt in Saarbrücken, Sterne bastelt und sie für Sternenregen verkauft, hat seit Jahren Tradition. Doch diesmal wurde es eine konzertierte Aktion. Die Sterne wurden von jungen Menschen aus der Marienschule und dem Theresienheim gebastelt, den Verkauf stemmten der welt:raum, die Kirche der Jugend eli.ja und die Katholische Erwachsenenbildung.

Bei so viel manpower ist es kein Wunder, dass rund 1100 Euro zustande kamen.


Maximilian-Kolbe-Schule in Wiebelskirchen

Die Schüler der Maximilian-Kolbe-Schule in Wiebelskirchen haben für Sternenregen ihr künstlerisches Potential voll ausgeschöpft. Schüler der Klassen 2 bis 9 haben einen wunderbaren Jahreskalender entworfen und in ihrem Umfeld verkauft.

Das Ergebnis wurde vierstellig, 1000 Euro gabs für Sternenregen und jede Menge Leute haben einen Kalender, an dem sie das ganze Jahr über Spaß haben.


IKEA-Aktion „Weihnachtsbäume für Kinderträume“ bringt 3.000 EUR

Das Team von IKEA in Saarlouis ist immer wieder für eine Überraschung gut. Obwohl durch Corona die allseits beliebte „knut Baumweitwurfmeisterschaft“ leider erneut ausfallen musste, haben die Verantwortlichen eine neue kreative Idee weitergeführt, um „Sternenregen“ zu unterstützen.

So ging die Aktion „Weihnachtsbäume für Kinderträume“ in die nächste Runde. Von jedem verkauften Weihnachtsbaum sind dabei 3 Euro an „Sternenregen“ geflossen. In Summe machte das stolze 3.000 Euro für saarländische Familien mit Kindern in Not.

Eine wunderbare Aktion von einem langjährigen, treuen Partner. Vielen Dank an Einrichtungshauschefin Kirsten Zens und ihr Team für das erneute Engagement!“


Garagenweihnachtsmarkt Püttlingen

In der Püttlinger Schleitenstraße wird traditionell viel Geld für Sternenregen gesammelt. Doch der Garagenweihnachtsmarkt von Nachbarn für Nachbarn fiel in den letzten beiden Jahren pandemiebedingt aus.

Kein Problem, dachte sich die Familie Chouteau und begann allerlei Leckereien und Weihnachtsmaterialien zu produzieren. Und am Püttlinger Weihnachtsmarkt wurde das alles auch unter die Leute gebracht.

Der Erlös ging an Sternenregen und es waren 1705 Euro. Als Prinz, der Hund des Hauses, von dieser Spendensumme erfuhr, hat es ihn längelang hingehauen. Man könnte auch sagen, er fand diese Summe umwerfend. Wir übrigens auch.


14-jähriger Maurice Nelz spendet!

Mit Geschenken ist das so eine Sache. Manchmal sind sie einfach nicht erwünscht. Dem 14-jährigen Maurice Nelz ist das so gegangen. Er hat kurz vor Weihnachten 150 Euro von jemandem bekommen, von dem er nichts haben will. Und was hat er gemacht? Er ist bei uns im Sender vorbeigekommen und hat das Geld für junge Menschen gespendet, denen es schlechter geht als ihm. Und wir haben das Geld dankbar entgegengenommen.


Mia Weber und Linda Doller verkaufen selbstgemachte Getränke

Sternenregen lebt sehr oft von spontanen und etwas verrückten Ideen. Mia Weber und Linda Doller, zwei zehnjährige Damen aus Gersheim, haben am 24. und 25. September vor dem Haus der Familie Weber einfach selbstgemachte Getränke verkauft. Zum Glück kamen an diesen beiden Tagen sehr viele und auch durstige Besucher der Gersheimer Kirmes vorbei. Den Erlös von über 190 Euro haben Mia und Linda Sternenregen gespendet, was beweist, daß die beiden nicht nur verrückte Ideen sondern auch ein großes Herz haben. Ach so ja und eh wir es vergessen, so ganz allein waren Mia und Linda bei dieser Aktion nicht. Wir sollen noch erwähnen, daß Niclas, Tim, Julius und Paul extrem hilfreich waren…


Marc Oehlenschläger, Mitglied im Püttlinger Stadtrat

Marc Oehlenschläger ist seit vielen Jahren in Sachen Sternenregen ein Hansdampf in allen Gassen. Zunächst kann man ihn zur Nikolauszeit gegen eine Spende als Nikolaus buchen. Dann verkauft er Mistelzweige auf dem Weihnachtsmärkten in Püttlingen und Köllerbach. Allein das hat in diesem Jahr schon 1100 Euro eingebracht. Und dann läßt er als Mitglied im Püttlinger Stadtrat bei der letzten Sitzung des Jahres auch noch eine Spendendose rundgehen. Und das ergab in diesem Jahr nochmal 230,30 Euro. Der Mann hat also mal wieder mehr als 1300 Euro für bedürftige Kids zusammengebracht.


Sulzbacher Fitnessstudio Kursbox

T Laura Hautz und ihr Team vom Sulzbacher Fitnessstudio Kursbox haben sich in Sachen Sternenregen in diesem Jahr selbst übertroffen. Mit nur einem Event, nämlich einem Samstag voller Kursangebote, kamen 1740 Euro für Sternenregen zusammen. Und das obwohl die Branche unglaublich unter der Pandemie leidet und die pandemiegerechte Organisation eines solchen Events alles andere als einfach ist. Also an Laura und alle Kursboxer: ihr wart phantastisch.


FDP-Ortsverein: Die Liberalen Nikoläuse von Heusweiler

Die Liberalen Nikoläuse von Heusweiler gehören mittlerweile schon zu den Klassikern von Sternenregen. Alexander Heinz und Oliver Luksic vom dortigen FDP-Ortsverein konnten auch in diesem Jahr von Eltern als Nikoläuse für ihre Kinder gebucht werden. Gegenleistung: eine Spende für Sternenregen. Dabei gabs ein Novum: diesmal wurde auch Riegelsberg mit einbezogen. Und obwohl die Besuche pandemiebedingt im Freien stattfanden, kamen wieder stattliche 1130 Euro für Sternenregen zusammen.


Bäckerei Ackermann in Bliesmengen-Bolchen

Die einen drehen in diesen Zeiten am "Rädchen", die anderen an der Kurbel ihrer Drehorgel. Susanne und Christian bereiteten mit ihren Weihnachtsliedern den Kund*innen der Bäckerei Ackermann in Bliesmengen-Bolchen himmlische Freud´. Gleichzeitig bat das Drehorgelduo um Spenden für STERNENREGEN und konnte schließlich 373 Euro überweisen! Da kann man nur sagen: "Affenstark"!!


Sterntaler

Gerade die, die selbst wenig haben, geben oftmals so viel mehr. So erreichte uns ein gut gefüllter und handbemalter Briefumschlag mit "Sterntalern" von lieben Menschen, die von den wenigen, was sie haben, an notleidende Kinder weitergeben möchten.


Weihnachtskarten Gemeinschaftsschule Mandelbachtal-Schmelzerwald

Auch für die Gemeinschaftsschule Mandelbachtal-Schmelzerwald war es ein "verrücktes" Jahr und hat für Lehrer*innen und Schüler*innen vieles auf den Kopf gestellt. "Es hat uns aber auch gezeigt, dass die Krise uns nur noch stärker macht. Mit gemeinsamer Kraft haben wir alle Herausforderungen gemeistert und das Beste aus der Situation herausgeholt."

Die Mandelbachtalschule hat in den vergangenen Jahren im Rahmen ihres Nikolausmarktes für "Sternenregen" Spenden gesammelt und wollte mit dieser besonderen Tradition nicht brechen. Deshalb hat sich die Schulleitung für den Versand elektronischer Weihnachtskarten entschieden. Durch das eingesparte Porto und noch ein bisschen Draufgelegtes kamen schließlich nachhaltig angelegte 200 Euro zusammen!


Saar-Linke

Eigentlich stürmen wir jedes Jahr den Landtag. Nach der letzten Landtagssitzung des Jahres bitten wir die Abgeordneten um Spenden für Sternenregen. Das ist aber in diesem Jahr aus Pandemiegründen ausgefallen.

Der Fraktion der Saar-Linken hat das jedoch überhaupt nicht gepasst. Folglich sind die betreffenden Damen rücksichtslos in unseren Sender eingedrungen und haben ihre 350 Euro-Spende an den Mann gebracht. Chapeau, das hätten wir uns von den anderen Fraktionen eigentlich auch gewünscht.


Urgo Medical in Sulzbach-Neuweiler

Die Firma Urgo Medical in Sulzbach-Neuweiler stellt Produkte zur Wundheilung her. Und in Sachen Wundenheilung hat sie sich auch bei Sternenregen betätigt.

Die Geschäftsführung hat beschlossen, in diesem Jahr keine postalischen Weihnachtsgrüße an Kunden zu verschicken, sondern es bei elektronischen Grüßen zu belassen. Das komplette Budget für die Postgrüße wanderte dafür an Sternenregen, in Summe 5000 Euro. Und damit können wir in der Tat ein paar Wunden heilen.


Deuba in Merzig

Manchmal ist Sternenregen so einfach. Die Firma Deuba in Merzig gibt es schon seit 2002. Mittlerweile ist Deuba einer der größten Onlinehändler Deutschlands auf Gebieten wie Garten, Wohnen, Sport und Freizeit.

Und was hat Deuba gemacht? Nun, die Firma hat uns ohne viel Federlesens 3000 Euro für Sternenregen überwiesen. Manchmal ist Sternenregen so einfach.


Team Metalvalor Saarbrücken

Wer geht schon gerne zum Zahnarzt?! Und dennoch: Wer will, muss dort nicht nur leiden, sondern kann auch Gutes tun! Beispielsweise mit der Spende der alten Füllungen.

Die Malstatter Fa. Metalvalor hat sich auf das Einschmelzen von Edelmetallen spezialisiert und Spendendosen in Zahnarztpraxen für die Zahnhinterlassenschaften verteilt.

Heraus gekommen sind durch diese Spenden in den Jahren von 2018 bis 2021 über 10.000 Euro, wobei Metalvalor den Spendenbetrag jeder Box noch jeweils um ca. 15 % erhöhte. STERNENREGEN dankt dafür mit einem strahlenden Lächeln!


Sozialpflegerisches Berufsbildungszentrum in Saarbrücken (SBBZ)

"Teile wie Sankt Martin!" Unter diesem Motto boten Schüler*innen der Berufsfachschule für Kinderpflege am Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrum in Saarbrücken, im Rahmen des katholischen Religionsunterrichts, Martinsbrezeln sowie Heißgetränke an.

Zusammen kamen "satte" 200 Euro!!


Thomas Strauß

Eigentlich organisiert dieser Mann seit vielen Jahren in Püttlingen ein Fußball-Turnier für Betriebsmannschaften. Und eigentlich geht der Erlös des Turniers seit vielen Jahren an Sternenregen.

Doch in den letzten zwei Jahren gab es pandemiebedingt kein Fußballturnier. Hält das Thomas Strauß davon ab, Geld für Sternenregen zu sammeln? Nicht im geringsten.

Als Mitarbeiter der Firma actief Personalmanagement kann man ja die Betriebe (die mit den Betriebsmannschaften) einfach darum bitten zu spenden. Und dann kommen plötzlich und unerwartet 1000 Euro raus. Manchmal ist Sternenregen so einfach. Dank Thomas Strauß.


SG Neunkirchen-Nahe/Selbach

Manchmal geschehen Zeichen und Wunder. Und manchmal ist dafür ein kleiner Fußballverein verantwortlich. Die SG Neunkirchen-Nahe/Selbach hat ihre G- bis A-Jugendmannschaften vom 15.3. bis zum 15.4. zu einem Spendenlauf antreten lassen.

An sich ist das schon eine sehr gute Idee, es hilft die Kids in der Coronapandemie nicht einrosten zu lassen. Und die Idee, das Spendengeld Sternenregen zu spenden, ist natürlich auch hervorragend. Was die Läufer dann aber mit Hilfe ihrer Sponsoren auf die Beine gestellt haben, ist unglaublich.

In Summe kamen zunächst 3050 Euro zusammen, die der Vereinsvorsitzende dann noch nachträglich auf 3100 Euro aufgerundet hat. Wie gesagt, manchmal geschehen Zeichen und Wunder.


FC Dorf im Warndt

Pandemiebedingt finden nicht mehr so viele Sternenregen-Spendenaktionen statt, aber diejenigen die stattfinden, schlagen ein wie die Bomben. Anders kann man es nicht bezeichnen, was der FC Dorf im Warndt auf die Beine gestellt hat.

Die seit Oktober praktisch arbeitslosen Fußballer (und vor allem auch ihre fantastischen Gattinnen) haben in der Zeit vor Ostern prall gefüllte Ostertüten für Kinder zusammengestellt, die telefonisch geordert werden konnten und an Karfreitag von den Spielern ausgefahren wurden.

Die Hälfte des Erlöses ging an Sternenregen und es waren fast 2000 Euro. Vielen herzlichen Dank ihr Lieben und was das Allertollste ist: es heißt ja, dass ihr im November in der Nikolauszeit wieder so etwas plant…


proWIN spendet 75.000 Euro an "Sternenregen"

Sascha Winter, Geschäftsführer proWIN Winter GmbH: "Wir haben es geschafft ein wirtschaftliches gutes Jahr abzuliefern und gerade dann sollte man auch an die Menschen denken, denen es nicht so gut geht. Deswegen haben wir auf die bereits ohnehin angekündigten 50.000 Euro noch 25.000 Euro draufgelegt, um vielleicht die ein oder andere Lücke damit auch zu schließen und die sehr schöne gemeinsame Zusammenarbeit über die vielen Jahre mit der "Sternenregen"-Aktion auch weiter nach vorne zu treiben." Der Verein RADIO SALÜ Wir helfen e.V. bedankt sich für das langjährige großartige Engagement von proWIN zugunsten notleidender Kinder im Saarland.

Foto: v.l.n.r.:
Sascha Winter (Geschäftsführer proWIN Winter GmbH) und Michael Mezödi (Geschäftsführer RADIO SALÜ) bei der symbolischen Scheckübergabe


Ottweiler Gaststätte Fässje

Sternenregen 2020 war das Jahr der Spender, die nicht aufgeben. Seit Jahren ist die sehr gemütliche Ottweiler Gaststätte Fässje bei Sternenregen mit dabei.

Doch wie ist das derzeit mit Gaststätten? Sie sind zu. Also eine Nullnummer in 2020? Von wegen! Wirtin Sabrina Leger, Ortsvorsteher Michael Schmidt und der CDU Ortsverein Ottweiler haben trotzdem eine Spendenaktion gestartet.

Und jetzt bitte festhalten, es kamen mehr als 1600 Euro für Sternenregen zusammen. Eine geschlossene Kneipe spendet so viel Geld (und hat versprochen wieder aufzumachen). Das muss erst mal einer hinkriegen.


Püttlinger Garagenweihnacht

Die Püttlinger Garagenweihnacht ist natürlich ein Sternenregen-Spendenklassiker. Aber klar war auch, wegen Corona findet dieser unter Nachbarn organisierte Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht statt. Eine Nullnummer also in 2020 ? Von wegen !

Statt Fete zu machen, wurden weihnachtliche Körbchen mit allerlei Leckereien erstellt, damit die Nachbarn wenigstens zuhause etwas Weihnachtsmarktatmosphäre hatten. Und was geschah?

Zwei Wochen vor Weihnachten gabs einen Annahmestopp wegen einer nicht mehr zu stemmenden Nachfrage. Inklusive Spenden ergab das für Sternenregen 1270 Euro. Leute, ihr seid der Hammer.


Praxis für Therapie und Rehabilitation in Neunkirchen

Die Praxis für Therapie und Rehabilitation am oberen Markt in Neunkirchen ist in diesem Jahr zum ersten Mal bei Sternenregen mit dabei gewesen.

Und was Holger Burnikel und sein Partner Dieter Schmidt auf die Beine gestellt haben, ist sehr beachtlich.

Trotz Pandemie und betrieblichen Einschränkungen kamen über 300 Euro für den guten Zweck zusammen.

Vielen Dank auch an das Team und natürlich die Patienten der Praxis.


IKEA in Saarlouis

Das Team von IKEA in Saarlouis ist immer für eine Überraschung gut. Obwohl durch Corona die allseits beliebte "knut Baumweitwurfmeisterschaft" im Januar leider ausfallen musste, haben sich die Verantwortlichen eine neue kreative Idee einfallen lassen, um "Sternenregen" zu unterstützen. So wurde kurzerhand die Aktion "Weihnachtsbäume für Kinderträume" ins Leben gerufen. Von jedem verkauften Weihnachtsbaum sind dabei 3 Euro an "Sternenregen" geflossen.

In Summe machte das stolze 3.000 Euro für saarländische Familien mit Kindern in Not. Eine wunderbare Aktion von einem langjährigen, treuen Partner. Vielen Dank an Einrichtungshauschefin Kirsten Zens und ihr Team für das erneute Engagement!


Drehorgelduo aus Bliesmengen-Bolchen

Ganz besonders am Rad drehte dieses Jahr das Drehorgelduo aus Bliesmengen-Bolchen. Vor der Traditionsbäckerei Ackermann versüßten sie den Kunden die lange Wartezeit vor der Backtheke mit ihren Advents- Weihnachtsliedern.

Der "Weihnachtsaff'" nahm alle Spenden dankbar entgegen und ließ 470 € auf das STERNENREGEN-Konto überweisen!


Fair School

An der Graf-Ludwig-Gemeinschaftsschule im Warndt gibt es eine Schülerfirma. Fair School verkauft fair hergestellte und gehandelte sowie selbst hergestellte Produkte. Außerdem gibt es dort Waren ihres Partnervereins Amaaraba Ghana, der sich in Ghana um Bildungsgerechtigkeit für Schulkinder kümmert.

In diesem Jahr lag das alles aber pandemiebedingt etwas auf Eis. Und was macht Fair School? Nun, man hat halt einfach die eigenen Lehrer beliefert. Und den Erlös von 200 Euro kurzerhand Sternenregen gespendet. Chapeau, so löst man Pandemieprobleme!!


Thomas Strauß

Thomas Strauß von der Saarlouiser Firma Actief organisiert alljährlich ein Fußballturnier für Betriebsmannschaften in Püttlingen.

Und der Erlös geht seit vielen Jahren zum Teil an Sternenregen. Natürlich ist dieses Event in diesem Jahr ausgefallen. Ein Thomas Strauß lässt sich davon aber nicht ausbremsen.

Gibts kein Turnier, kann man bei den vom Ausfall betroffenen Firmen trotzdem um Spenden bitten. Und was kommt bei sowas raus? Nun, es waren 670,40 Euro. So ist er halt, der Strauß.


Neunkircher Krebsberggymnasium

Das Neunkircher Krebsberggymnasium hat sich in Sachen Sternenregen in diesem Jahr selbst übertroffen. Unter dem Motto „Spenden statt Böllern“ wurde die gesamte Schulgemeinschaft zur Unterstützung aufgerufen.

Nicht nur die Familien der Schüler waren beteiligt, z.T. zogen die Schüler sogar von Haus zu Haus, um Geld zu sammeln. Das Ergebnis sind sagenhafte 2195 Euro. Tja, was soll man sagen, an Schulen weiß man eben ganz genau wie schlecht es manchen Kindern und Jugendlichen geht.


Marc Oehlenschläger und Tanja Friedrich

Und da wir gerade beim Thema Wiederholungstäter sind, Marc Oehlenschläger, Mitglied im Püttlinger Stadtrat, ist schon so was wie ein Sternenregen-Serientäter.

In diesem Jahr hat er an den ersten drei Adventswochenenden gemeinsam mit seiner Ratskollegin Tanja Friedrich auf den Püttlinger und Köllerbacher Wochenmärkten Mistelzweige und Weihnachtsaccessoires verkauft.

Das Ergebnis wurde geteilt und je zur Hälfte an Sternenregen und den Kältebus für Obdachlose gespendet. Fazit: 1325 Euro für uns und die Erkenntnis, dass sich unsere Sternenregen-Serientäter auch von Coronapandemien nicht stoppen lassen.


Telcon aus Saarbrücken

Die Firma Telcon aus Saarbrücken zählt mittlerweile ebenfalls zu den Wiederholungstätern in Sachen Sternenregen.

Für jeden Geschäftsabschluss des Jahres hat Telcon einen Euro gespendet. Und das Ergebnis hat die Geschäftsführung auf 1000 Euro aufgerundet.

Für uns ergab das eine wunderbare Bescherung im Sendestudio. Vielen Dank an Christian Schaub und seine Mitstreiter.


Paulus-Apotheke spendet für „Sternenregen“

Seit drei Jahren spenden wir, die Paulus-Apotheke in Saarbrücken, zur Weihnachtszeit einen kleinen Betrag an eine gemeinnützige Organisation. Dabei ist es uns wichtig, dass die Spende regional und vollumfänglich dort ankommt, wo Hilfe dringend benötigt wird.

Daher haben wir uns dieses Jahr entschlossen, die Aktion „Sternenregen“ von RADIO SALÜ und den Kirchen mit 2.500 Euro zu unterstützen.

Wir hoffen, damit ein Vorbild zu sein und viele weitere Spender zu motivieren. Die Familie Eva Gabriel und das Team der Paulus-Apotheke wünscht allen ein schönes und gesundes Weihnachtsfest.

RADIO SALÜ und die Kirchen sagen „Danke“ im Namen der bedürftigen Kinder im Saarland.


Blutspendezentrale Rheinland-Pfalz-Saarland

Die Blutspendezentrale Rheinland-Pfalz-Saarland an der Saarbrücker Winterberg-Klinik ist schon seit geraumer Zeit ein verlässlicher Partner von Sternenregen.

Aber nicht nur unsere dortigen Sternenregen-Helfer muss man loben, sondern vor allem auch die vielen Blutspender, die dort eben nicht nur Blut spenden.

Alles in allem, es sind mal wieder fast 800 Euro zusammengekommen.


Einhorn-Apotheke in Güdingen

Eigentlich ist die Idee ja nicht neu, man bietet seinen Kunden ein Rabattangebot und lässt sie dann entscheiden ob sie den Rabatt in Anspruch nehmen oder es spenden.

Selten hat dieses Methode allerdings so gut funktioniert wie im Fall der Einhorn-Apotheke in Güdingen.

Jeder ausgegebene Spendentaler der Apotheke wurde in 50 Cent für Sternenregen umgewandelt und das Ergebnis: 2170 Euro für Sternenregen.

Und jetzt mal ein ganz großes Lob und eine Riesendankeschön für Andreas Gerlach und sein Team von der Einhorn-Apotheke in der Saargemünderstraße.


Quaddivision 66 aus Düppenweiler

Und jetzt gibt es mal ein Riesenkompliment für die Quaddivision 66 aus Düppenweiler. Die Quadfans haben für sich und die Freunde ihrer Maschinen ein mehrtägiges Event auf die Beine gestellt.

Und dabei gabs natürlich einen Erlös. Und diesen Erlös hat uns die Quaddivision komplett gespendet.

Es waren mehr als 2100 Euro, was darauf hinweist, dass bei den Events der Quaddivision 66 offenbar schwer was los ist.


Gemeinschaftsschule Orscholz - Wortsegel-Literaturwettbewerb

In diesem Jahr wurde für die Aktion Sternenregen sogar gedichtet. Die drei Schülerinnen Lena Reiland, Melissa Gerhardt und Aimée Dillschneider von der Gemeinschaftsschule Orscholz haben am Wortsegel-Literaturwettbewerb für Schüler teilgenommen und einen Preis in Höhe von 100 Euro eingeheimst, den sie dann (anstatt es der Klassenkasse einzuverleiben) Sternenregen gespendet haben.

Ganz vielen Dank zunächst einmal dafür, aber auch vielen Dank an die Schulleitung, die letztlich nochmal 50 Euro draufgelegt hat!


REWE Klarenthal - Pfand für Sternenregen

Daniel Weber, der Marktleiter des REWE-Marktes in Klarenthal, hat sich für Sternenregen was Originelles einfallen lassen. Alle Kunden seines Getränkemarktes können ihren Pfand für Sternenregen spenden.

Dazu müssen sie einfach nur ihren Bon in einen Behälter neben dem Pfandautomat einwerfen. Die erste Sammlung dieser Art ergab schon mal 500 Euro. Das ist aber noch lange nicht alles, denn Daniel Weber und seine spendenwilligen Kunden machen weiter.


Kita Heidstock - Marmelade für Sternenregen

Die Kinder der Kita St. Paulus in Völklingen- Heidstock hatten in Sachen Sternenregen geradezu einen Geistesblitz. Sie kamen auf die Idee einen hinter der Kita befindlichen Kirschenbaum abzuernten (übrigens mit Hilfe der örtlichen Feuerwehr).

Aus den Kirschen wurde dann Marmelade gekocht und die resultierenden 90 Gläser Marmelade wurden für Sternenregen verkauft. Und das Ergebnis: 200 Euro für Sternenregen (plus ein Gratisglas für HW Heinzer, aber das bleibt unter uns)


IKK-Brot erzielt 6.000 Euro für Kinder in Not Ab diesem Jahr erstmals auch mit leckeren IKK-Brötchen

Im Rahmen der „Aktion Sternenregen“ hat Gesundheits- und Sozialministerin Monika Bachmann als Schirmherrin gemeinsam mit Vorstand Prof. Jörg Loth von der IKK Südwest und dem saarländischen Bäckerinnungsverband einen Spendenscheck über 6.000 Euro an die Aktion Sternenregen von Radio Salü und den Kirchen im Saarland übergeben.

Somit flossen im vergangenen Spendenzeitraum Erlöse aus rund 18.000 verkauften Broten an saarländische Kinder in Not.


RADIO SALÜ Programm


Weitere Themen


Werbung

Werbung

Spezialistentipp
Spezialistentipp
Spezialistentipp

Werbung

CLASSIC ROCK RADIO
Die besten Rocksongs für das Saarland
www.classicrock-radio.de»

saarlaender-in-aller-welt

Alexa-Skill

Alexa, spiele RADIO SALÜ

Alle Infos

Streams

Wetter
Saarland

Freitag
9-27°

Samstag
9-21°

Sonntag
9-22°

Montag
13-20°