radio play Webradio starten
Live On-Air

PERFEKTE WELLE

JULI
img


sternenregen

RADIO SALÜ Sternenregen

helfen Sie saarländischen Kindern in Not!

Kontostand Sternenregen 2017:   103.114,32 €   (Stand: 14.11.2017)

Spendenkonto:
Kontonummer: 900 21 999
BLZ: 590 501 01
Sparkasse Saarbrücken
IBAN: DE02 5905 0101 0090 0219 99
BIC: SAKSDE55XXX
Empfänger: Verein RADIO SALÜ Wir helfen e.V.

SPENDENQUITTUNG & Infos»

NEU: Termine zugunsten von Sternenregen»

Diese Menschen haben 2017 gespendet»

 

Kontostand Sternenregen 2017:   103.114,32 €   (Stand: 14.11.2017)

Verein RADIO SALÜ - Wir helfen e.V. startet Spendenaktion

v.l.n.r.: RADIO SALÜ Geschäftsführer Sascha Thiel, Superintendent Christian Weyer, Pfarrer Wolfgang Glitt, Vorsitzender des Vereins RADIO SALÜ - Wir helfen e.V., und RADIO SALÜ Programmdirektor Thorsten Rother bei der Pressekonferenz 2017 zu „Sternenregen“ am 17. November im Haus der Diakonie in Neunkirchen (Foto: RADIO SALÜ)

Fenster schließen


Verein RADIO SALÜ - Wir helfen e.V. startet Spendenaktion „Sternenregen“ - Hilfe für saarländische Kinder in Not

Alle Infos»

Verein RADIO SALÜ - Wir helfen e.V. startet Spendenaktion „Sternenregen“ - Hilfe für saarländische Kinder in Not

Saarländische Kinderarmut wächst weiter – gravierende Folgen für die Zukunft

Ein Kind, das noch nie mit seiner Familie in Urlaub war, noch nicht einmal im Kino oder gar im Zoo, das kann in unserer Gesellschaft nicht mithalten. Wer so aufwächst, schämt sich vor anderen, hat Minderwertigkeitsgefühle. Leider sind dies keine Einzelfälle, erst recht nicht im Saarland. 17,6 Prozent aller Kinder leben hier in Hartz-IV-Familien; das sind 25.000 saarländische Kinder. Dies ist für ihre Zukunft prekär, aber auch für unser Land insgesamt.

"Es war ein Grundansatz der Reformation, dass alle Menschen gleich viel wert sind. Auch unsere Kinder müssen sich entwickeln können. Dies geht nur durch Chancengleichheit und Bildung", plädiert Pfarrer Wolfgang Glitt, Vorsitzender des Vereins "RADIO SALÜ - Wir helfen e.V."

Wenn Kinder Morgens ohne Frühstück in die Kitas und Schulen kommen, sie aus Geldmangel nicht an Klassenfahrten teilnehmen können, keine Hobbys haben, in keinen Vereinen sind, dann wird es höchste Zeit zu handeln. Die Spendenaktion "Sternenregen", eine Initiative von RADIO SALÜ und der evangelischen und der katholischen Kirche, versucht seit 2004 saarländischen Familien und Kindern in Not zu helfen.

In einer Pressekonferenz am Freitag, 17. November, in den Räumlichkeiten des Hauses der Diakonie in Neunkirchen, stellten die "Sternenregen"-Verantwortlichen die diesjährige Hilfsaktion vor.

RADIO SALÜ Geschäftsführer Sascha Thiel dankt allen Spenderinnen und Spendern: "Als regionales Unternehmen sehen wir es als unsere Pflicht an, Verantwortung zu übernehmen. Die Aktion "Sternenregen" ist unser Beitrag dazu, unser Bundesland aktiv mitzugestalten und voranzubringen. Wir alle können schon mit einem kleinen Betrag erreichen, dass armutsgefährdete Kinder nicht ausgegrenzt und benachteiligt werden. Denn die Vergangenheit hat gezeigt, dass viele kleine Beträge eine sehr große Wirkung entfalten: Rund 2,7 Millionen Euro haben wir seit 2004 gesammelt."

Bis Ende Dezember macht RADIO SALÜ mit zahlreichen Radiospots und Berichten, in denen von Armut Betroffene selbst zu Wort kommen, verstärkt auf die Hilfsaktion aufmerksam. Auch CLASSIC ROCK RADIO, der Rocksender von RADIO SALÜ, sensibilisiert seine Hörer dafür, sich aktiv zu beteiligen.

"Zur Spendenunterstützung findet auch in diesem Jahr am Nikolaustag, dem 6. Dezember, erneut der 24-Stunden-Spendenmarathon auf RADIO SALÜ statt. Start ist um 6 Uhr in der RADIO SALÜ Morgenshow bei Frank und Wettermüller. An dem Tag kommen Firmen, Vereine und Saarländer zu Wort, die mit eigenen Events und originellen Ideen "Sternenregen" tatkräftig unterstützen. Der Spendenmarathon endet am 7. Dezember um 7 Uhr morgens", ergänzt RADIO SALÜ Programmdirektor Thorsten Rother.

Zudem hat der Sender eine eigene Spendenhotline eingerichtet. Mit einem Anruf der Hotline 0900 5-22 33 50 spendet jeder Anrufer schnell und unbürokratisch fünf Euro für "Sternenregen", die direkt von der Telefonrechnung abgebucht werden.

Christian Weyer, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Diakonie Saar und Superintendent des Kirchenkreises Saar-West, hofft darauf, dass auch dieses Jahr möglichst viele Spender mitmachen werden, um saarländische Kinder in Not zu unterstützen: "Ich bin immer wieder erschüttert, wenn ich von Mitarbeitenden der Diakonie Saar erfahre, dass vielen Menschen das Nötigste zum Leben fehlt: etwa warme Kleidung für den Winter, eine brauchbare Matratze, ein Kühlschrank oder die Erstausstattung für ein Kind", sagte Weyer. Dies sei in unserem reichen Land ein Skandal. "Deshalb bin ich sehr froh, dass es die Spendenaktion "Sternenregen" gibt. Mit den Spendengeldern ist eine schnelle und unbürokratische Hilfe möglich", betonte der Theologe. So sei es in den letzten Jahren auch möglich gewesen, Familien, die in Deutschland nach einer langen Flucht vor Krieg und Verfolgung ein neues Zuhause gefunden haben, zu unterstützen. Er dankte allen, die sich für die Aktion engagieren: den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei RADIO SALÜ genauso wie den Spendern im ganzen Saarland, die mit vielen kreativen Ideen die Aktion unterstützten.

Spenden für "Sternenregen" können auf das Spendenkonto bei der Sparkasse Saarbrücken (IBAN: DE02 5905 0101 0090 0219 99) eingezahlt werden.

Die eingehenden Spenden werden jeweils in voller Höhe durch die Beratungsstellen der Diakonie und der Caritas verteilt. Jeder Bedarfsfall wird dabei individuell geprüft und die Familien nach Möglichkeit langfristig begleitet.

Nähere Informationen zur Verwendung der Spenden und zu den Spendern sind im Internet unter www.salue.de zu finden.

Ansprechpartner für den Ablauf der Spendenaktion ist der Vorsitzende des Vereins RADIO SALÜ - Wir helfen e.V., Pfarrer Wolfgang Glitt, E-Mail: wglitt@web.de.

Saarbrücken, den 17. November 2017

Fenster schließen

Abschluss "Sternenregen" 2016

v.l.n.r.: Albrecht Bähr (Landespfarrer für Diakonie der Evangelischen Kirche der Pfalz), Pfarrer Wolfgang Glitt (Vorsitzender des Vereins RADIO SALÜ Wir helfen e.V.), Ministerpräsidentin und Schirmherrin von Sternenregen Annegret Kramp-Karrenbauer und Sascha Thiel (Geschäftsführer RADIO SALÜ)

Fenster schließen


Verein RADIO SALÜ Wir helfen e.V. übergibt 308.372 Euro an saarländische Kinder in Not

Alle Infos»

Verein RADIO SALÜ Wir helfen e.V. übergibt 308.372 Euro an saarländische Kinder in Not

RADIO SALÜ und die Kirchen geben das neue Spendenergebnis für „Sternenregen“ bekannt

Die Hilfsaktion „Sternenregen“ von RADIO SALÜ und den Kirchen konnte auch in 2016 vielen saarländischen Kindern und ihren Familien in Not helfen. Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer kamen, dank der RADIO SALÜ Hörerinnen und Hörer, 308.372 Euro an Spendengeldern zusammen.

Anlässlich einer Pressekonferenz am 16. Februar 2017 in der Evangelischen Notkirche am 40er Grab in Saarbrücken überreichten die „Sternenregen“-Verantwortlichen den symbolischen Spendenscheck stellvertretend an Albrecht Bähr, Landespfarrer für Diakonie der Evangelischen Kirche der Pfalz. "Kein Kind und kein Jugendlicher im Saarland, egal welcher Herkunft, sollte sich ausgeschlossen fühlen. Egal wie der soziale Hintergrund ist: Sie sollen nach ihren Talenten gefördert werden und ihre Zukunft selbst gestalten können. So will es die UN-Kinderrechtskonvention und dafür treten wir auch als Kirchen nachdrücklich ein“, so Albrecht Bähr.

RADIO SALÜ hatte von Mitte Februar 2016 bis Januar 2017 mit zahlreichen Radiospots und redaktionellen Beiträgen auf die Not im Saarland und die damit verbundene dringende Hilfe aufmerksam gemacht. Und auch die Hörerinnen und Hörer von CLASSIC ROCK RADIO, dem Rocksender von RADIO SALÜ, haben sich erneut großartig mit Aktionen und Spenden an „Sternenregen“ beteiligt.

Die Spenden sind nach wie vor dringend notwendig, denn immer mehr Menschen geraten unverschuldet in die Armutsfälle, am häufigsten trifft es Alleinerziehende. Selbst zwei Jobs reichen in vielen Familien nicht aus, um ohne Hilfe auszukommen. Viele arme Kinder landen später genau dort, wo auch ihre Eltern sind: am unteren Ende der Einkommensskala. Im Regionalverband Saarbrücken leben 28,5 % der unter 15-Jährigen in sogenannten Hartz IVBedarfsgemeinschaften. In den anderen saarländischen Kreisen liegt die Quote bei durchschnittlich 13,8 %.

Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin des Saarlandes und Schirmherrin von „Sternenregen“: „Es ist eine Frage der Haltung, benachteiligten Menschen zu helfen. In unserem Land steht die Aktion „Sternenregen“ stellvertretend für eine gelebte Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe. Viele Menschen unterstützen mit ihrem Engagement insbesondere hilfsbedürftige Kinder, geben ihnen eine Perspektive und stärken damit den Zusammenhalt in unserem Land. Dafür bin ich den Initiatoren von „Sternenregen“ und allen helfenden Saarländerinnen und Saarländern sehr dankbar.“

„Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft und Kinderarmut darf nicht ausgrenzen. Hier ist die Initiative und Hilfe von uns allen gefordert. Jeder gespendete Cent kommt bei den Bedürftigen an. Bis heute konnten wir mit „Sternenregen“ insgesamt 2.609.455 Euro weitergeben, um betroffenen Kindern und ihren Familien im Saarland zu helfen.

Unser großer Dank geht an unsere Hörerinnen und Hörer, unsere Werbekunden und Partner, die sich durch ihre beispielhafte Unterstützung und durch ihre Mitmenschlichkeit für „Sternenregen“ einsetzen“, ergänzt RADIO SALÜ Geschäftsführer Sascha Thiel.

Alle eingehenden Spenden werden ohne Abzüge und in voller Höhe durch die Beratungsstellen der kirchlichen Wohlfahrtsorganisationen Caritas und Diakonie verteilt. Jeder Bedarfsfall wird dabei individuell geprüft und die Familien nach Möglichkeit langfristig begleitet. Oftmals kennen die Mitarbeiter von Caritas und Diakonie die betroffenen Kinder und Familien aus ihrer bisherigen Arbeit. Zudem unterhalten sie vielfältige Hilfs-und Beratungsangebote, die weit über finanzielle Hilfe hinausgehen.

Pfarrer Wolfgang Glitt, Vorsitzender des Vereins RADIO SALÜ Wir helfen e.V.: "Auch wer materiell arm ist, kann eine Menge Reichtum in sich tragen. Wir erleben dies gerade immer wieder bei Familien, die sich bewusst für Kinder entscheiden. Ihnen wollen wir mit „Sternenregen“ hilfreich zur Seite stehen.“

Der Verein RADIO SALÜ Wir helfen e.V. wurde im Jahr 2001 gegründet. In den ersten Jahren wurden mit den Spenden Armuts-und Migrationsprojekte unterstützt. Im Jahr 2004 hat RADIO SALÜ Wir helfen e.V. die Aktion „Sternenregen - Hilfe für saarländische Kinder in Not“ ins Leben gerufen. Kooperationspartner von RADIO SALÜ sind das Evangelische Rundfunkreferat Saar und die Privatfunkredaktion des Bistums Trier.

Spenden für „Sternenregen“ können auf das Spendenkonto bei der Sparkasse Saarbrücken (IBAN: DE02 5905 0101 0090 0219 99) eingezahlt werden. Das Spendenkonto ist ganzjährig geöffnet.

Umfangreiche Informationen zur Verwendung der Spenden, zu Sozialberatungs- und Schuldnerberatungsstellen im Saarland und zu den Spendern gibt es im Internet unter www.salue.de.

Ansprechpartner für den Ablauf der Spendenaktion ist der Vorsitzende des Vereins RADIO SALÜ Wir helfen e.V., Pfarrer Wolfgang Glitt, E-Mail: wglitt@web.de.

Saarbrücken, den 16. Februar 2017

Fenster schließen

RADIO SALÜ Programm


Weitere Themen


Werbung

Werbung

Spezialistentipp
Spezialistentipp
Spezialistentipp
Spezialistentipp

Werbung

DAS BAD MERZIG
Erleben Sie Wasserwelten des Wohlfühlens
www.das-bad-merzig.de»

Partnersuche
Neugierig, wer zu Ihnen passt? Den passenden Partner finden, mit PARSHIP.de»

ad 2

T.B. Action-Hero

Inglisch zumm Fuurtlaafe

Unser T.B. Action-Hero macht einen "Englisch-Sprachkurs" mit Tim Bendzko. Zum Video

Wetter
Saarland

Freitag
9-13°

Samstag
5-10°

Sonntag
0-5°

Montag
-1-5°