LMS-Fortbildungsreihe "Jungen und Medien"

Spiderman, Dragonball, Spongebob oder vielleicht Bart Simpson? Jungen und Männer haben viele Vorbilder. Wenn es heranwachsenden Jungen an realen männlichen Vorbildern fehlt, suchen sie oft die Orientierung in (Anti-)Helden aus dem Fernsehen, die ihnen Werte vorgeben. Dies kann durchaus Gefahren im Bezug auf die Entwicklung mit sich bringen.

Die Auftaktveranstaltung zur Fortbildungsreihe "Jungen und Medien" in der Landesmedienanstalt des Saarlandes fand großen Zuspruch bei den Besuchern. Medienwissenschaftlerin und Medienpädagogin Dr. Maya Götz führte den Zuhörern mit lebhaften und multimedialen Beispielen diverse Rollenbilder aus den Bereichen Zeichentrick, Realfilm wie im Speziellen Castingshows vor Augen. Sie analysierte diese TV-Formate im Bezug auf die Vermittlung von erzieherischen und gesellschaftlichen Werten.

RADIO SALÜ war vor Ort und bat Referentin Dr. Maya Götz zum Interview.

Wie lautet die Hauptthese ihres Vortrages?

Wer hat die pädagogisch wertvolleren Helden in den Medien, Jungen oder Mädchen?

Wie sollen sich die Eltern verhalten? Was können sie tun?

Welcher Held wäre denn ein gutes Beispiel?

Wie gut sind die deutschen Medienhelden, im internationalen Vergleich?

Wie denken Sie über Castingshows? Chancen oder Gefahren?

Die Landesmedienanstalt bietet bis Mai 2011 diverse Workshops zum Großthema "Jungen und Medien an".

Hier eine Übersicht:

  • "Jungen brauchen Helden", 03. Mai 2010, 9-13 Uhr
  • "Tom ist online! Jungen im Internet", 03. September 2010, 9-13 Uhr
  • "Lustmacher am elektronischen Lagerfeuer: Was treiben Jugendliche mit Medien?", 21. Januar 2011, 9-13 Uhr
  • "Digitales Heldentum: Jungen und ihre Selbsterfahrungen beim Computerspielen", 08. April 2011, 9-13 Uhr

Die Anmeldung, sowie weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Landesmedienanstalt des Saarlandes www.lmsaar.de.

zurück